Atemschutzübungsanlage in Wetzlar

Alle Atemschutzgeräteträger müssen einmal innerhalb von12 Monaten in die Atemschutzübungsanlage in Wetzlar. Hier sind verschiedene Arbeiten zu meistern.

 

Zuerst steht Leiter steigen (13m) und Hämmer ziehen (13x) auf dem Programm. Anschließend geht es in die Übungsstrecke. Die Strecke ist ca. 45 Meter lang, wird verdunkelt, angeheizt und vernebelt. Eine echte Herausforderung für die Atemschutzgeräteträger.

Nach der Übungsstrecke muss die Industriestrecke bewältigt werden. Danach wird noch mal Hämmer gezogen, Leiter gelaufen und es müssen 200m auf dem Laufband zurückgelegt werden.

Dann ist Feierabend und die Atemschutzgeräteträger freuen sich schon auf nächstes Jahr.

Hämmer ziehen Leiter steigen ist nicht sehr beliebt
Nach der Industriestrecke erst mal verschnaufen Zum Schluss 200Meter auf dem Laufband

zurück