Feuerwehr Biskirchen

 

Brandschutzerziehung im Kindergarten

Mathilde

Brandschutzerziehung 2013

Brandschutzerziehung 2009

 

 

Paulinchen war allein zu Haus, die Eltern waren beide aus.

Als sie nun durch das Zimmer sprang, mit leichtem Mut und Sing und Sang,

da sah sie plötzlich vor sich stehen, ein Feuerzeug nett anzusehen.......

 

Diese Geschichte ist schon sehr alt, hat aber nichts an Aktualität verloren. Auch heute noch lernen Kinder, dass sie nicht mit dem Feuer spielen dürfen. Und wie Paulinchen erliegen sie immer wieder der Faszination, die von diesem Element ausgeht. Verletzungen und Brandunfälle sind dann die Folgen.

Nur wer die Wirkung des Feuers und seine Gefahren abzuschätzen vermag, kann achtsam und verantwortungsvoll damit umgehen.

 

  Haben Sie schon mal darüber nachgedacht....

 

 

Die Feuerwehr Biskirchen führt jedes Jahr in der Vorschulgruppe des Kindergartens Brandschutzerziehung durch.

 

Inhalt und Ziel der Brandschutzerziehung

 

ü      Verhalten im Gefahrenfall

ü      Kennen lernen der Notrufnummer

ü      Wie gehe ich mit Feuer und Flamme um

 

Durchführung der Brandschutzerziehung

 

Die Brandschutzerziehung findet an 2 Tagen im Kindergarten statt. Am 3. Tag steht ein Besuch bei der Feuerwehr auf dem Programm.

 

  1. Tag

v     Welche Erfahrungen haben die Kinder mit dem Feuer

v     Was kann brennen                                                        

v     Anzünden einer Kerze mit praktischer Übung

 

  1. Tag

v     Verhalten im Brandfall

v     Notrufnummer 112

v     Praktische Übung – Absetzen eines Notrufes

 

  1. Tag

v     Abholung der Kinder im Kindergarten

v     Wo bekommt die Feuerwehr ihr Wasser her? (Unterflurhydrant)

v     Anlegen eines Atemschutzgerätes

v     Ausrüstung der Feuerwehr

v     Gemeinsames Frühstück mit den Feuerwehrleuten im Gerätehaus

 

Der richtige Umgang mit dem Feuer wird geübt

 

Gemeinsames Frühstück mit den Feuerwehrleuten

 

Das Anzünden und das Löschen von Kerzen wird erlernt Die Kinder bekommen die Gerätschaften der Feuerwehr erklärt

zurück